Ursachen und Therapie bei Nackenschmerzen

Nackenschmerzen treten meist in Zusammenhang mit stark verspannten Halsmuskeln auf.

Nackenschmerzen treten meist in Zusammenhang mit stark verspannten Halsmuskeln auf. Eine evidenzbasierte Therapie für Nackenschmerzen ist noch nicht gefunden.

Der schmerzende Nacken

Wenn der Hals oder die Schulter steif wird und der Kopf nur unter Schmerzen bewegt werden kann und wie fixiert ist, sprechen Experten von einem akutem Zervikalsyndrom. Wenn die Schmerzen länger als drei Monate andauern, spricht man von subakutem oder chronischem Zervikalsyndrom.

Nackenschmerzen sind weit verbreitet.
Viele Menschen haben mindestens einmal pro Jahr Beschwerden im Rücken, ungefähr jeder Dritte leidet an Beschwerden der Hals- und Schultergürtelpartie.

Warum treten hier besonders oft Beschwerden auf?
Hintergrund für die Häufigkeit von Nackenschmerzen ist die besondere Beweglichkeit der Halswirbelsäule. Sie ist eine technische Meisterleistung und muss Beweglichkeit in alle Richtungen bei maximalen Stabilitätsanforderungen gewährleisten.
In keinem anderen Wirbelsäulenabschnitt sind Drehbewegungen und Neigungen möglich wie in den Gelenken zwischen den sieben Halswirbelkörpern. Diese hohe Beweglichkeit bringt aber auch eine höhere mechanische Belastung und stärkere Abnutzung mit sich.

Ursachen von Nackenschmerzen

Die Ursachen von Nackenschmerzen sind vielfältig. Es können sowohl akute Ereignisse, als auch chronische Schäden dahinterstecken:

Muskelverspannungen (Hypertonus) können zu Nackenschmerzen führen.
Sie werden hervorgerufen durch Fehlhaltungen wie beispielsweise falsches und zu langes Sitzen vor dem Computer, ein falsches Kopfkissen, körperliche Überforderung, falsches Schuhwerk, u.ä. Seelische Probleme und Stress erhöhen die Muskelanspannung (Muskeltonus) insgesamt.

Zugluft kann über eine Reizung der Hautnerven im Halsbereich zu einem Ungleichgewicht des Muskeltonus in unterschiedlichen Halsmuskeln führen. Oft sind Nackenschmerzen in Zusammenhang mit einer Erkältung muskulär bedingt.

Muskelzerrungen können durch abrupte, unkontrollierte Bewegungen entstehen, was gerade im Nackenbereich häufig passiert. Bei Frauen kann es auch während der Menstruation zu Nackenbeschwerden kommen.
Bandscheibenschäden an der Halswirbelsäule können ebenfalls Nackenschmerzen verursachen. Sowohl eine Bandscheibenvorwölbung, als auch ein Bandscheibenvorfall können als Ursache in Frage kommen. Ebenso sind Verletzungen der Halswirbelsäule ein möglicher Auslöser von Nackenschmerzen. Häufig handelt es sich um sogenannte Beschleunigungsverletzungen (Schleudertrauma, zum Beispiel durch einen Auffahrunfall).

Nacken-Probleme können manchmal auch mit dem Kiefergelenk, ja sogar mit der unteren Lendenwirbelsäule oder dem Becken in Zusammenhang stehen.

Therapie bei Nackenschmerzen

Um die geeignete Behandlung bei Nackenschmerzen zu finden, ist es wichtig eine genaue Ursachenanalyse zu betreiben. Je genauer die Diagnose umso wirkungsvoller die Therapie.

Obwohl die Chiropraktik und die Manuelle Medizin für sich genommen schneller wirksam und kostengünstiger zu sein scheinen, wird heute als Konsens eine Kombination verschiedener Behandlungsmethoden empfohlen.

Auszug bestimmter geeigneter Therapien:
z.B. Chiropraktik, Heilmassage, Physiotherapie, Traktion der Halswirbelsäule, Schröpfbehandlung, Akupunktur, Infiltrationen in akuten Fällen, Moor-Behandlungen, Elektrotherapie, Ultraschall, u.a.

Ursachen und Therapie bei Nackenschmerzen

Comments (3)

  1. Ich habe ein starkes Kribbeln im Hinterkopf und oft ein strangartigen Schmerz von der rechten Gehirnhälfte bis hin zum Nacken.
    Kann dies vom Halswirbel aus gehen oder kann dies vom Sturz ( Bin im Oktober von einer Wendeltreppe gefallen- und eventuell auch auf Hinterkopf) her kommen?
    Können sie mir sagen, welcher Artzt der richtige Ansprechpartner für mich wäre ?
    Die orthopädin schickte mich nur lediglich zur manuellen Therapie vom Halswirbel.

  2. Guten Tag Frau Drewes

    Wir können Sie hier nicht so leicht beraten und Ferndiagnosen sind prinzipiell nicht möglich. Am ehesten könnte wir Ihnen das Gesundheitszentrum Kropshofer zwecks einer Anamnese empfehlen. Von dort wird man Sie dann mit Sicherheit richtig zuweisen, da Herr W. Kropshofer mit vielen Spezialisten zusammenarbeitet und den Menschen ganzheitlich behandelt. Die Daten Finden Sie im Menüpunkt „Expertenteam“

Pingbacks list

  1. Pingback: Nackenbeschwerden mit Physiotherapeutischen Übungen lösen | Gesundheitsberatung AT